Ziele erreichen

Unternehmerin auf einer Treppe. die ihre Ziele verfolgt

Deine Ziele

Welche Ziele hattest du dir für 2017 gesetzt und was davon hast du erreicht? Schreibst du dir deine Ziele auf? Das solltest du unbedingt machen, denn nur was du schriftlich mit dir vereinbart hast, hat eine gewisse Gültigkeit.

Manch einer notiert sich Wünsche. Aber eine richtige Zielplanung hat nicht viel mit Wünschen zu tun. Ein Ziel kann und sollte man in kleine Teil-Ziele teilen. Dann macht die Zielerreichung viel mehr Freude. Man kann seine Erfolge feiern und geht gestärkt das neue Ziel an.

Unternehmerin auf einer Treppe. die ihre Ziele verfolgt

Zielplanung

Wie kannst du praktisch vorgehen? Anhand meiner eigenen Ziel-Planung möchte ich dich teilhaben lassen.

Ich setze mir Ziele, berufliche und private. Monetäre und ethische. Nicht immer erreiche ich ALLES, aber ich bin immer auf einen guten Weg. Übrigens habe ich damit schon meine Kinder in der Schule genervt. In der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, den sogenannten Raunächten (siehe Wikipedia: Raunächte) haben sie ihre Ziele für das kommende Jahr notiert. Diese hingen an der Küchenwand und konnten immer kontrolliert werden. Von den Kindern. Da stand dann zum Beispiel: Verbesserung einer Note in einem Schulfach oder auch ein sportliches Ziel. Oder eben auch eine Spende o.ä.

Ein Ziel, auch für Jugendliche, sollte immer SMART formuliert werden.
S = spezifisch (dein Ziel soll konkret und präzise formuliert werden)

M = messbar (dein Ziel sollte so formuliert werden, dass du es anhand von Zahlen oder anderen Parametern messen kannst. Als Hilfe kannst du dir die Frage stellen: Woran erkenne ich, dass ich mein Ziel erreicht habe.)

A = attraktiv (Formuliere dein Ziel positiv und so, dass du dich darauf freuen kannst.)

R = realistisch (dein Ziel sollte erreichbar sein. Eine Herausforderung, aber sie sollte auch möglich sein. Keine Luftschlösser.)

T = terminiert (setze deinem Ziel ein Enddatum. Damit du weißt, bis wann du dein Ziel erreicht haben möchtest.)

 

Und genauso solltest auch du deine Ziele formulieren.

 

Zielplanung umsetzen

Für alle, die visuell eher ansprechbar sind, bastle dir ein Vision-Board. Auf einem Vision-Board kannst du alle deine Ziele bildlich darstellen. Du möchtest in 2018 ein neues Gerät für dein Unternehmen kaufen? Dann suche im Internet nach dem Gerät und erstelle mit Canva ein Vision-Board. Dann hast du es vor Augen. Das Vision-Board kannst du ausdrucken oder, so habe ich es gemacht, als Bildschirmschoner auf deinen PC laden.

Jetzt siehst du dein Vision-Board fast täglich und deine Ziele können schon mal dein Unterbewusstsein erreichen.

Möchtest du eine besondere Reise in 2018 machen, dann muss es auch aufs Board. Oder du hast dir eine Umsatzsumme für das ganze Jahr geplant. Rauf aufs Vision-Board. Damit hast du den ersten Schritt zur Zielerreichung getan.

Junge Frau, die ihre rechte Hand nach oben geöffnet hält

Attractive business woman advising and marketing a product

Wie du dran bleibst

Angenommen du hast ein großes Umsatzziel, dann unterteile es in Teil-Ziele. Breche sie auf Monatsziele runter. Und dann trage sie dir in eine Tabelle ein.

Nun kannst du kontrollieren, wie weit du von deinen Zielen entfernt bist. Du notierst einfach deinen Monatsumsatz in die Tabelle und siehst auf einem Blick, wie weit du bist.

Wichtig bei der Zielsetzung ist, du musst es WOLLEN! Denn sonst bringt das Ganze nichts. Ein Ziel zu haben, was man eigentlich nicht erreichen möchte, ist nicht sinnvoll.

Darum solltest du auch, wenn du Mitarbeiter hast, diese mit in deren Zielplanung einbeziehen. Mache ihnen deutlich, dass du 2-4 Jahresziele von ihnen erwartest und dann setzt euch hin und besprecht, wie diese Ziele erreicht werden können. Was brauchen die Mitarbeiterinnen noch, um ihre Ziele zu erreichen? Muss noch eine Fortbildung gebucht werden? Oder brauchen sie Hilfestellung beim Verkauf? Unterstütze auch hier. Denn ein Ziel muss auch der Mitarbeiterin gefallen. Sie muss auch ihr Ziel erreichen wollen.

 

Den Bonus, den du bei Zielerreichung ausschüttest ist oft nur EIN Kriterium für die Mitarbeiterin, sich anzustrengen.
Welche Ziele hast du für 2018? Lass mal lesen….