#ganzeinfachich

Karin Wess hat letzte Woche einen Blog-Artikel zum Thema #ganzeinfachich geschrieben. Dieser Artikel hat so eine große Resonanz gebracht, dass wir mit mehreren Powermädls beschlossen haben, eine Blog-Parade daraus zu machen.

#ganzeinfachich. Mit Ende 50 ist man ja schon fast im Rentenalter und dann starte ich noch einmal richtig durch? Manch eine Freundin fragte mich, „muss das sein?“ „Hast du im Leben nicht genug erreicht? Warum suchst du dir immer neue Herausforderungen?“

Tja, das ist #ganzeinfachich. Ich brauche die Herausforderungen und ich will noch einmal etwas bewegen. Ich weiß, dass ich gut bin und dass ich meine Wunschkundin unterstützen kann. Warum also nicht? Nein, ein 100.000 Euro Monatseinkommen brauche ich nicht. Das ist nicht mein Ziel, und nicht meine Motivation. Meine Motivation liegt im Neuen, im Entdecken, ich bin neugierig und habe große Lust auf meine Aufgabe. „Meine“ Kosmetikerinnen reich zu machen ☺ Sie dafür zu sensibilisieren einen adäquaten Behandlungspreis zu verlangen. Ihre Arbeit wert zu schätzen. Das ist mein Antrieb. Dafür gehe ich auch jetzt, hier in Kapstadt, wo die Temperatur gerade 27 Grad sind, in das Office und schreibe diesen Blog-Beitrag.

Ich liebe das Reisen

Ja, mein Leben ist bunt und ich liebe es in fremden Ländern zu sein. Vor dem fliegen habe ich immer noch eine große Angst, aber ohne Flugzeug kann man eben nicht die schönsten Ecken der Welt erkunden. Und somit habe ich eben beides. Ich entdecke andere Länder und ich habe ein online Business. Ich fühle mich sehr privilegiert. Als alte digitale Nomaden sind mein Mann und ich nun 5 Monate am Stück unterwegs. Und die nächsten Reisen sind schon geplant und gebucht.

Meine Kolleginnen, die Kosmetikerinnen

Was habe ich alles in den letzten 2 Jahren gelernt. Eine Homepage allein zu verändern, eine Landingpage erstellen, (vorher kannte ich nicht mal das Wort), ich bin Bloggerin! Ich habe mir Wissen angeeignet, von dem sogar meine Kinder keine Ahnung haben. Es fühlt sich toll an und auch wenn ich immer wieder mit der Technik an meine Grenzen komme, ich gebe nicht auf!

Und ich bin dankbar, dass mein Engagement für die Kosmetikerinnen so angenommen wird.

Natürlich hatte ich am Anfang, als ich mit dem online Business gestartet bin, auch große Ängste. Werde ich gebucht? Will man meine Dienstleistung? Kann ich überhaupt damit Geld verdienen? Aber ich war schon immer ein Pionier. In meinem letzten Wohnort war ich die erste, die eine Power Plate im Kosmetikstudio hatte. Andere sind später nachgezogen. Das ist etwas, was man dazu bekommt. Nachahmer…. Niemand ist so wie das Original. Darum lerne ich dazu und versuche jeden Tag etwas gelassener mit Nachahmern umzugehen.

So, nachdem ich heute den Adventskalender für Kosmetikerinnen fertig gestellt habe, gehe ich nun in die Sonne….

#ganzeinfachich